Lazia ist mal wieder bei ihren Eltern in Mülheim und da nutzen wir die Gelegenheit, uns persönlich zu treffen. Letzte Woche saßen wir in der Küche ihrer Eltern zusammen und sie hat mich in die Welt des Bloggens eingeführt. Dabei hat uns ihre knuddelig süße Kleine unterhalten. Ich habe sie übrigens mit einem Fruchtzwerg bestochen und war erfolgreich. 🙂

Am Dienstag war sie dann hier bei mir und wir wollten zusammen kreativ werden. Es endete leider in leicht bis mittelschweren chaotischen Zuständen, aber dafür haben wir unser Granny-Projekt ordentlich voran getrieben. Wir waren zusammen mit meiner Tochter im Wollladen.
Und da habe ich wieder zu geschlagen.

Wolle für die Grannys:

Wolle für Grannys noch vereint

Granny Wolle Laiza

Wolle für meine erste Amineko, davon habe ich leider vorher kein Foto gemacht, war viel zu begierig, sie anzufangen. Aber die Ergebnisse können begutachtet werden.

und Sockenwolle für meine „Kind“:

Und gestern hat es mich in die Stadt getrieben und direkt in den Stoffladen geweht. Dabei konnte ich ein äußerst interessantes Gespräche zweier Schneiderinnen lauschen, was mir von Zeit zu Zeit ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat. Mir sind mehrere Lichter aufgegangen. 🙂 Hauptsächlich habe ich mich aber dem Betrachten der Stoffe hingegeben. Es ist schon eine Weile her, dass ich nach Stoffen geschaut habe und so habe ich es erst mal auf mich wirken lassen. Und dann hat mich mein absoluter Traumstoff für die nächste Zeit getroffen.
Alleine beim Ansehen und Fassen sind die Ideen übergesprudelt und ein breites Grinsen zierte mein Gesicht.

Eulenstoff mit Futterstoff

Zu meinem Entsetzen wurde die Frage nach Granulat zum Füllen von Kuscheltieren oder in meinem Fall der Amineko mit einem Nein und fragen Sie doch im Basteladen beantwortet. Bastelläden gehören neben Buchläden zu meinen persönlichen schwarzen Löchern. Einmal betreten ist der Ausgang wie verschwunden. Ich habe mich auf den Weg in besagten Laden eisern gewappnet und wollte nicht nach links und rechts schauen. HAHA
Das habe ich natürlich nicht hinbekommen. Als ich das begehrte Granulat in den Händen hielt, konnte ich einer Runde durch den Laden nicht wiederstehen. Und ich bin wie immer am Papier kleben geblieben und meinen letztem Jahr entdeckten Leidenschaft für Perlen erlegen. Aber ich war tapfer und habe troz divereser Funde nur das Granulat gekauft. 🙂