Schlagwörter

, , , ,

Tja, dieser Punkt lag bis gestern in weiter Ferne. Ich habe nicht ein mal darüber nachgedacht, um ehrlich zu sein. Aber Sponatität ist alles. 🙂

Mein (Stief-)kind ist krank. Sie ist erkältet und hat sich zu einem spontanen Besuch entschlossen, weil ihr zu Hause die Decke auf den Kopf zu fallen drohte. Sie hat sich den ganzen Nachmittag und Abend an Pailletten erfreut und ich wollte nicht so untätig daneben sitzen.

Also habe ich kurzentschlossen, endlich einen von den ihr versprochenen Ringen geperlt.

Im Anschluss daran habe ich mal eben ein paar kleine Styropreier bemalt und beglittert (Bild folgt noch).

Als ich dann hier so saß und mir überlegt habe, was ich jetzt machen soll, da habe ich einfach weiter gefädelt. Zunächst ein bereits begonnenes Armband auf getrennt, weil es mir einfach nicht mehr gefiel und dann habe ich mir ein Dreieck in braun angefertigt.

Vor Monaten hatte ich mir schon eins in grün gemacht, und diese Kette trage ich ständig und am liebsten.

Also ist es doch eine gute Idee, diese in verschiedenen Farben zu haben.

Da ich mit so viel Spontanität selbst nicht gerechnet habe, fehlt mir jetzt nur der passende Verschluss. Aber der wird die Tage noch besorgt und ich habe ein Schmuckstück mehr.