Schlagwörter

,

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte es mir fest vorgenommen und ich habe es geschafft, ich bin heute endlich wieder beim RUMSen dabei.

Die Bilder, die ich heute zeige, sind von meinem Liebsten aufgenommen, der normalerweise sehr gut fotografieren kann, aber vorhin schon irgendwie in den allabendlichen Lesemodus geschaltet hatte. Naja und ich habe auf kopflose Bilder bestanden, die hochrot leuchtende Birne wollte ich euch und mir ersparen. 🙂 (Figur ist noch nicht wirklich vorhanden, vielleicht finde ich ja noch irgendwo eine 😉 )

Ich habe mich mal einer meiner zu-Hause-Wohlfühl-Hose angenommen. So konnte es nun wirklich nicht mehr weiter gehen und nachdem letzte Woche mein Trainer im Fitnessstudio die Richtung klar angegeben hat, habe ich mich endlich durchgerungen, meine Hose mit Nähmaschine und Schere in eine körpernähere Form umzuwandeln.

Ich habe nicht wirklich viel Ahnung von Ändererungsschneiderei und wenn sich das ein Profi ansieht, schlägt der bestimmt die Hände übern Kopf zusammen, aber mir reicht es so. 🙂

Die Aufgabe bestand darin, meine Hose von Größe 58 in eine 50 zu reduzieren. Es war schon gefährlich, damit rumzulaufen und Hausarbeit zu machen. Viel zu weit, ständig am hochziehen und vor allem zu lang. Irgendwie hatte ich nicht damit gerechnet, wenn die Füllung schwindet (und bei mir sind es aktuell 47 kg), dass die Hosenbeine länger werden. …lacht…


Auf den Bildern sind die Hosenbeine noch nicht gekürzt, aber sie sind es jetzt, aber das geliebte angetraute Wesen wäre mir sonst vom Sofa gefallen.

Und nun kann ich meine Hausschuhe wieder sehen, ohne viel Stoff raffen zu müssen.rums130829_06

Welche Bewegungsfreiheit ich jetzt habe. Nun liegen noch zwei Hosen vor mir. Gibt es vielleicht gute Tipps, wie frau an so was strategisch ran gehen kann?

Das habe ich aus meiner Hose ausgeschnitten. Ich finde das schon immer wieder beeindruckend.rums130829_07So und da ich jetzt Zeit habe, gehe ich bei den anderen Mädels mal schauen, was die so schönes vorzeigen.

Habt einen wunderschönen Tag.
Liebe Grüße
die Ruhelose Kreativeule bzw. Nicole