Heute möchte ich stolz berichten, ein etwas im Abgang sehr stiefmütterlich behandeltes Projekt endlich einem Ende zugeführt zu haben. Naja, eigentlich schon letzten Freitag, aber das tut der ganzen Angelegenheit keinen Abbruch. 🙂

Ich hatte euch schon ein Mal von meiner mir selbst so genannten Lachnummer berichtet. Nach mehreren AHA-Erlebnissen auf dieser Seite gehe ich an die Amigurumi-Fertigung mit ganz neuen Erkenntnissen heran. Jedenfalls habe ich hier die Lösung meines Augenproblems gefunden und mit denen bin ich auch wirklich zufrieden.
Ich selbst bin mit dem Rest alles andere als glücklich, aber jedem (außer meinem geliebten angetrauten Wesen) fand es süß, nur etwas lang. …lacht..

Die Auflösung des Rätsels ist, es ist ein Hund. Aber den Vorschlag Panther fand ich persönlich am besten. Aktuell soll es nicht jeder x-beliebige Hund sein, sondern ein Corgi, aber …. (hier lasse ich jedem Raum für eigene Interpretationen) 🙂
Weil ich die ganze Sache letzten Freitag eine Eigendynamik entwickelt hat und plötzlich ganz schnell über die Bühne gebracht wurde, habe ich genau 2 Minuten nach der endgültigen aus der Handgabe erschrocken gedacht, ich hätte keine Fotos von dem fertigen Projekt gemacht.
Bei der Suche nach einem Schnappschuss für den Monatsrückblick August habe ich doch Fotos gefunden. Also manchmal erstaune ich mich selbst. 🙂

Lange Rede, wenig Sinn, hier ganz einfach ein paar Eindrücke …seufz…