Schlagwörter

, , , ,

Hallo Mädels!

Es ist Donnerstag, endlich oder wieder? Kann jede halten wie sie möchte, bei mir ist es heute endlich. Ich bin so aufgeregt, euch meinen neuesten Besitz zu zeigen bei dem wöchentlichen RUMS-Ereignis. …hippel,hippel,freu…

Die letzten Tage habe ich mal was ganz für mich alleine gewerkelt. Gut, das ist jetzt nicht das erste Mal, aber ich habe mir selbst jetzt was aus Papier und Pappe gegönnt. Ich liebe es, Karten herzustellen, Schächtelchen und Verpackungen zu kreieren, aber die sind dann auch alle weg, weil ich sie verschenke.
Aber das, was ich euch heute zeigen möchte, ist ganz für mich alleine, wird nicht geteilt, höchstens ab und an her gezeigt. Jetzt schon von mir heiß und innig geherzt, weil es das kreative Chaos und die Ideenflut organisieren hilft.
Ich habe mich jetzt endlich entschieden, wie mein Ideen-/ Anregungs- und Kreativordner aussehen soll, also habe ich gleich Punkt 97 meiner Liste erledigt. 🙂

Die Idee für die Umsetzung habe ich vor wenigen Wochen beim Möbelschweden bekommen. Ja, die haben jetzt auch eine Papeterie. Auf manchem Blogs habe ich gelesen, ich bin nicht die einzige, die die entdeckt hat. Fies finde ich das schon, da bin ich tapfer und komme ohne Abschweife durch bis zum Möbellager und dann das. Daran kann ich nun wirklich nicht vorbei gehen, aber so gar nicht. …seufz…
Jedenfalls haben die so nette Notizbücher in Packpapieroptik, mal wie ein Heft gebunden oder als Ringbuch. Bei der ersten Entdeckung konnte ich mich dank meines Geliebten losreißen, aber es blieb im Kopf hängen. …grummel… 🙂
Diese Woche hat es uns wieder an diesen Ort verschlagen, die CDs wollen doch auch mal aus der Kiste befreit werden und da habe ich mir so ein Ringbuch geschnappt und stolz zur Kasse getragen.
Zu Hause wurde es ausgiebig gestreichelt und geblättert. Ja, blättern, auch wenn nichts drin steht, blättern ist eins meiner Hobbies. …lacht… Viele von euch streicheln Stoffe, ich tu das mit Papier. Bilder tauchten vor meine Augen auf, wie es gestalten werden könnte, Register und Markierungszettel brauche ich unbedingt daran, aber das würde alles überstehen und verknicken. Nein das geht nun gar nicht, da muss ein Schutz her und so war die Außenhülle geboren.
Das geniale an der Idee ist, dass ich mir ja aller zwei Monate ein neues Büchlein kreieren muss, da die Seitenanzahl begrenzt ist. Oh, wie schade. 😉

Ich habe mich vor ein paar Jahren schon mal mit Buchbinderei beschäftigt, extrem interessant für mich und so hatte ich auch eine genaue Vorstellung, wie ich meine Hülle umsetze. Und hier nun ein paar Eindrücke:

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende nachdem der Freitag überstanden ist. 🙂
Liebste Grüße
die ruhelose Kreativeule bzw. Nicole