Schlagwörter

, ,

habe ich mit der kleinen Abendbeschäftigung, die mich dann nach 6 Folgen „The Big Bang Theory“ und Lesen, noch einen guten Teil der Nacht beschäftigt hat.
Entdeckt habe ich die Papierperlen auf dem Blog von Perlenhuhn, dann auf die Liste im Kopf geschrieben und nicht dazu gekommen. Wieder entdeckt in der neulich erstanden Zeitschrift „Fantastische Kreativ-Ideen“ (finde ich persönlich sehr ansprechend gemacht und inspirierend) und heute Abend aus einer Laune heraus angefangen.

Tja, eigentlich wollte ich nur mal ein paar probieren. Aber es ist so gefährlich, wenn ich Papier, Lineal und Cutter in die Hände nehmen. Da gehts hier immer ab. :-)Aus den geplanten 14 Stück, die ein Origami-Papier her gibt, sind dann ….hüst… 60 geworden. Aber das Schneiden hat so einen Spaß gemacht. Ich bin da ganz unschuldig. …tütelatü…

Und dann begann das Rollen, immer mal wieder zwischendurch ein paar gedreht, hatte ich bis zur Lesestunde schon ein Drittel geschafft. Noch wild durcheinander, aber zur Motivation und zum Sehen, dass ich tatsächlich voran komme, habe ich dann nach Farben sortiert gedreht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

ÄHM, jetzt stellt sich nur die Frage, was fange ich mit denen an? …grübel…
Morgen werden sie dann zunächst lackiert, schließlich möchte ich keine halben Sachen machen. …lacht…

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende und zwei angenehme Tage mit euren Lieben.
Ruhelose Kreativeule bzw. Nicole