Schlagwörter

Ganz unerwartet hat es mich ein weiteres Mal getroffen und zwar hat mich Jenny um Antworten gebeten. Na gut, also auf gehts:

Die Regeln:

  • Beantworte die 10 Fragen, die der Tagger dir gestellt hat
  • Denke dir selbst zehn Fragen aus, die du den Bloggern, die du taggen möchtest, stellst
  • Such dir zehn Blogs aus, die unter 200 Follower haben und tagge sie.
  • Erzähle es den glücklichen Bloggern (wichtig, sonst gerät das Ganze etwas ins Stocken)
  • Zurücktaggen ist nicht erlaubt

Meine Antworten:

1. Wie beginnst du den Tag?

Ganz in Ruhe. Die meisten Tage wache ich alleine auf und die Wohnung gehört ganz mir. Ich gehe zuerst zu meinem Schreibtisch und lese den täglichen Zettel, den mein Mann mir schreibt. (Er findet auch jeden Morgen einen auf seinem Schreibtisch.) Dann schalte ich den Computer an, frage Emails ab und lese Kommentare.:-)
Erst dann gehe ich ins Bad und mache mich Tag-fertig. Anschließend zelebriere ich mein Frühstück. Ich lasse mir Zeit, alles in Ruhe vorzubereiten, in mundgerechte Stücke zu schneiden, mein Erdbeershake wird gemixt. Dann kehre ich vor den Rechner zurück und schaue meist ein Video beim langsamen Essen und genießen.

2. Wo holst du dir deine Inspirationen?

Ich surfe viel durchs Internet, sehe mir Blogs an, selten auch mal Pinterest. Ich sehe mir viele Videos auf you.tube an, blättere und besitze Unmengen von Kreativzeitschriften (Ich bin da echt ein Junkie), verbringe viel Zeit in der Bibliothek, oft bekomme ich auch Links per Mail geschickt von lieben Menschen, die meine Geschmack kennen. Und dann gehe ich mit offenen Augen durch Welt. Inspiration ist überall um uns herum. 🙂

3. Läßt du dich gern von neuen Trends begeistern?

Ja und nein. Es kommt sehr darauf an, was es betrifft. Alles, was mit Stricken, häklen und wie auch immer Knüpfen zu tun hat, oder Perlenfädeln und Papierdinge, ja, da bin ich oft schnell Feuer und Flamme. Bei anderen Dingen, schaue ich gerne, aber kann es auch gut wieder zur Seite legen.

4. Welches ist dein liebstes Medium?

Unangefochten das Internet. Kein Tag ohne. Manchmal bin ich versucht, einfach mal einen Tag ohne einzuschieben, aber ich habe es noch nicht geschafft. Irgendwas will frau immer wissen. 🙂

5. Bist du Kaffee oder Teetrinker?

Sowohl als auch. Kaffee aber bitte koffeinfrei und mit viel kalter Milch. Schwarzer Tee auch mit Milch, sonstige Tees ohne alles, aber lauwarm.

6. Was tust du, wenn dir nach Ladenschluß die Wolle/ das Nähgarn/ der Kleber ausgehen?

Improvisieren, wenn es geht. Falls nicht, zur Seite legen, hoffen, dass es kein weiteres Ufo gibt und mich einer meiner unzähligen anderen Ideen bzw. Projekte zuwenden.

7. Kreatives Chaos oder fester Plan?

Mal so, mal so. Ich entwickle mich aber immer mehr zum Planer. Das ist einfach besser fürs Material, für die Nerven und das Endergebnis.
Bei Karten funktioniert das meist aber nicht. 🙂 Ich starte zwar mit einer Grundidee, der ich versuche zu folgen, aber dann entwickeln diese Dinge ein Eigenleben und das Ergebnis ist selbst für mich immer eine Überraschung.
Das heißt aber nicht, dass ich nicht auch noch Projekte habe, wo ich einfach begonnen habe und dann mal schauen, was raus kommt.

8. Kannst du nach Anleitungen arbeiten?

Eher schlecht. Ich lese gerne welche und viel, aber irgendwie entgleitet mir die Anleitung im Schaffensprozess meist. Außer es muss exakt eine Faltanleitung sein, wie zum Beispiel Origami. Da fange ich erst nach einigen Exemplaren an, leichte Veränderungen vorzunehmen.

9. Liebst du es, auch mal hemmungslos kitschig zu sein?

Unbedingt. Irgendwie muss das ja auch mal raus. Ich versuche aber schon, Vorlieben der Person zu berücksichtigen. Wenn es für mich ist, da kämpfe ich noch mit der Enthemmung, aber es wird.:-)

10. Welchen Film würdest du dir für eine Privatvorführung wünschen?

Oh, eine sehr schwere Frage. Es gibt so viele Filme. Wahrscheinlich „Herr der Ringe“, aber so genau kann ich das nicht sagen. In solchen Dingen überrasche ich mich selbst einfach zu oft. Berechenbarkeit gehört nicht zu meinem Charakter. 😉

Meine Fragen:

1. Bist du schon im Weihnachtsfieber?

2. Hast du schon mit Weihnachtsgeschenken angefangen bzw. Ideen zum Verschenken im Kopf?

3. Sind deine Geschenke selbst gemacht oder kaufst du?

4. Verschickst du Weihnachtskarten?

5. Was ist ein typisches Ritual zu Weihnachten?

6. Wie oft siehst du in die Statistik für deinen Blog?

7. Hast du schon ein Mal an einem Bloggertreffen teil genommen? Wenn ja, wie wars, wenn nein, würdest du gerne?

8. Hat dein Blog etwas in deinem Leben verändert?

9. Verfolgst du mit deinem Blog ein bestimmtes Ziel? (z.B. Klickzahlen, Kommentare, Archiv für dich selbst)

10. Kannst du dir momentan dein Leben ohne Blog vorstellen?

Taggen

Ich für meine Teil werde niemanden taggen, wer mag, ist herzlich eingeladen, meine Fragen zu beantworten und sollte einen Link in den Kommentaren hinterlassen, damit ich auch die Antworten lesen kann. Danke schön. 🙂

So, das war es für jetzt von meiner Seite. Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag und werdet nicht weg gespült oder geblitzt. Soll ja hoch hergehen morgen mit dem Wetter. 🙂

Liebste Grüße
ruhelose Kreativeule bzw. Nicole