Schlagwörter

, ,

Die liebe smoky hat eine neue Aktion ins Leben gerufen: Die Frage zum Montag. Da möchte ich doch gern dabei sein. Jeden Montag stellt sie uns eine Frage. Falls jemand eine gute Frage hat, dann kann er oder sie auch gern smoky mailen und sie wird sie in den nächsten Wochen stellen.

Der 24. Oktober ist grad vorbei und es sind nur noch knapp 2 Monate, bis der Weihnachtsmann wieder unsere Wohnzimmer heimsucht. Was für ein Weihnachtstyp bist Du? Familienfest, Party, ignorieren, Geschenkestreß, Hektik, Ruhe, Gemütlichkeit, Dekowahn oder eher spartanisch … Was gehört für Dich zu Weihnachten dazu und was geht gar nicht?

…rotwerd… Danke smoky, freut mich sehr, dich zu dieser Frage inspiriert zu haben.

Ich liebe Weihnachten, die Adventszeit, die Vorfreude, die Stimmung. Weihnachten hat für mich nichts religiöses, es ist für mich eine Fest der Liebe, des Mitgefühls, des Zusammenrückens. Oft wünsche ich mir, der Geist der Weihnacht würde auch den Rest des Jahres anhalten, aber da bin ich leider ein totaler Idealist.

Für mich ist der ganze Dezember eine wichtige und heilige Zeit, ganz besonders die Tage zwischen Weihnachten und Silvester, meine Lieben wissen das auch.

Dieses Jahr bin ich schon etwas länger in der Vorweihnachtsstimmung – seit August …lacht…, in absolut freudigen Erwartung der kommenden Weihnachtszeit. Ich habe sogar schon mit den Vorbereitungen angefangen und benötigte Literatur (sprich Bastelbücher) in der hiesigen Bibliothek entliehen, vor einem Monat schon. Mein größtes Problem ist, ich möchte meist zu viel und bin dann geknickt, wenn ich nur einen Bruchteil umsetzen kann. Mein Schlachtplan für diese Jahr und alle kommenden: Die nächsten Tage werde ich mich ganz in Ruhe hin setzen und eine Weihnachtsliste 2014 schreiben, mit den Vorbereitungen jetzt im Oktober beginnen und es uns einfach schön machen. Vieles werde ich euch direkt zeigen können, manches muss bis Weihnachten oder sogar noch darüber hinaus verborgen bleiben. Es hat sich halt so ergeben und bleibt spannend.

In der Adventszeit bin ich sehr emotional. Das liegt tief in meiner Kindheit begründet. Diese Zeit war in meinem Elternhaus etwas besonders, als ob der Alltag still stünde und das friedliche Beieinander sein das wichtigste der Welt ist. Ich verbinde die 4 Wochen vor Weihnachten so sehr mit Wärme, Geborgenheit, Vorfreude, auch nach alldem, was später passiert ist.

Früher war Weihnachten selbst ein Familienfest. Heute ist es für mich ruhige Momente mit meinem Mann und an einem Tag auch der Besuch meiner Stieftochter. Die Tage sind ausgelassen und entspannt. Wir nehmen uns nichts vor und machen nur, wozu wir Lust haben. Festes Ritual ist einzig und alleine die Wahl des Festmahls.

Vor vielen Jahren ergab es sich, dass meine Schwiegermama mit uns Weihnachten feiern wollte. Das war sehr ungewöhnlich, da sie es seit dem Tod ihres Mannes vor fast genau 33 Jahren Weihnachten nur für sich verbringen möchte. Ich habe mich sehr geehrt gefühlt und die Tage auch sehr genossen. Auf die Frage des Essenswunsches antwortete sie mit: „Ist mir egal, fragt meine Enkelin.“ Diese wünschte sich Spaghetti Bolognese. Upps, wie bringen wir das jetzt Frau Mama bei, aber sie war echt cool, lachte und war einverstanden. Seither ist unser traditionelles Weihnachtsessen, Spaghetti Bolognese. Nicht irgendwelche, sonder komplett selbst gemacht, angefangen mit Rinderbrühe aus eigener Herstellung. Wir kochen natürlich vor, da die Zubereitung schon aufwendig ist. Rinderbrühe vorkochen, dann alle Zutaten besorgen, was uns schon ab und an heftig ins Schwitzen gebracht hat, meditatives gemeinsames stundenlanges liebevolles Schnippeln des Gemüses und dann köcheln lassen bis es kein Morgen mehr gibt. Sehr lecker, sehr leicht, sehr bekömmlich und keine Gewichtszunahme. 🙂 Garantiert.

Den Süßigkeiten habe ich abgeschworen und bitte auch jeden, mir keine zu schenken. Mein geliebtes angetrautes Wesen gönnt sich aber Spekulatius, etwas Marzipan, Dominosteine, aber bei seiner Figur und seinem Stoffwechsel würde ich mir auch keine Sorgen machen. …lacht… Nachdem ich letztes Jahr ganz streng war und nicht mal gebacken habe, wird es dieses Jahr mindestens Spritzgebäck geben. Das liebt das Volk um mich sehr. Den Gefallen möchte ich natürlich gern tun.

Ich mag es sehr, Menschen, die mir wichtig und lieb sind, mit Kleinigkeiten zu beglücken, das kann sich bei mir schon in Form einer Weihnachtskarte zeigen. Die Geschenke für meinen Mann und mein Stiefkind sind immer sehr persönlicher, ausgesuchter und wenn es geht, selbst kreierter Natur. Das größte Geschenk, was man mir machen kann, ist sich Zeit zu nehmen, innehalten und bewusst zusammen sein. Das ist für mich das Höchste, genau das geht in unser hektischen Zeit unter. Ich leide darunter sehr und ich möchte meine Zeit auch gern schenken, nicht zur Weihnachten. Nichts im Leben ist wichtiger als zusammen verbrachte Zeit.

Oh, Weihnachtsdeko. Hach …dahinfließ… Ich liebe Weihnachtsdeko. Jedes Jahr wieder, ich schwelge darin, aber selten schaffe ich es in meinen eigenen vier Wänden. Das verstimmt mich am meisten. Dieses Jahr soll auch das anders werden. Die liebe Laiza hat mir eine Idee für einen Adventskranz erzählt, die ich umsetzen möchte. Es wird Sterne, Schneeflocken, Kugeln und Glocken geben. Hach, wie freue ich mich.

Was gar nicht geht, ist echtes Weihnachtsgrün. Keine Zweige, keine Weihnachtsbaum. Darauf reagiere ich etwas allergisch, wörtlich gemeint. Mir ist früher auch schon aufgefallen, wenn ich nur in der Nähe eines üppigen echten Weihnachtskranzes verbringe, beginnt schon alles zu kribbeln und das Jahr, wo wir einen echten Baum hatten, sind mir die Hände rot angelaufen beim Schmücken. Nee, nee, muss ja gar nicht. Meine Lösung zeige ich euch dieses Jahr bestimmt, die Fotos vom letzten Jahr liegen immer noch auf der Festplatte. …schäm…

Ja, ach, es gibt noch so viel zu erzählen, aber ich denke, wir haben ja noch fast zwei Monate Zeit, um in vielen weiteren Artikeln zu diesem Thema zu schwelgen.

Eine schöne Woche mit hoffentlich aufkeimender Vorfreude wünscht
Eure Ruhelose Kreativeule bzw. Nicole

PS: Falls sich noch jemand an dieser Aktion beteiligen möchte, alle sind herzlich eingeladen, verfasst einfach eine Post mit der Antwort und anschließend das Verlinken bei der lieben smoky bitte nicht vergessen. Danke schön.