Schlagwörter

, , , , , , , ,

WeinachtscountdownIn 17 Tagen ist Heilig Abend. Da ich mich schon längere Zeit in Weihnachtsvorfeudestimmung und -vorbereitung befinde, berichte ich euch davon. Der November hat mich ganz arg in der Fahrt gebremst und die Erkältung beschäftigt mich leider auch immer noch, aber dieses Jahr lasse ich nicht locker. 🙂

 Mein Weihnachtscountdown hält mich erstaunlich gut bei der Stange und so setzte ich ihn mit Freude auch noch bis zum großen Finale fort. Jetzt nicht nur mittwochs sonder auch samstags ….hüst… Für mich ist noch Samstag. 🙂

 Falls sich noch jemand mir anschließen möchte, gerne doch, dann verlinke deine Weihnachtscountdown doch bitte in den Kommentaren. Gegenseitige Motivation und Unterstützung ist doch immer schön. Danke schon mal. 🙂

Es versteht sich, dass ich nicht alles direkt zeigen kann, Geschenke sollen Überraschungen bleiben, dazu zählen auch meine Weihnachtskarten. 🙂

Die Liste

  1. Weihnachtskarten
  2. 4 Wichtelgeschenke
  3. Adventskalender für das Tochterkind
    Transsportabel war das große Stichwort dieses Jahr. Das Kind hat am Montag ihre aller letzte Prüfung ihres ersten Staatsexamens und befindet sich gleichzeitig im Umzugsstress. Es ist soweit, sie fliegt aus. Und da sie jetzt schon immer zwischen zwei Aufenthaltsstätten pendelt und ab nächste Woche dann zwischen dreien, musste sich der diesjährige Adventskalender in kompakter und handlicher Form präsentieren. Sie fand die Idee wunderbar, na dann, viel Spaß beim täglichen Kleinigkeiten auspacken.
  4. 4 Punkte von meiner Liste ab arbeiten:
    5 (Fensterdeko),
    25 (Adventskranz),
    Wer mich kennt, weiß, ich richte mich nicht nach Trends. Ich bin ich. Manchmal fällt mein Geschmack mit dem aktuellen Trend zusammen, was dieses Jahr passiert ist. Ich wurde beim Betrachten meines Adventskranzes aufgeklärt, ich sei so in, weil bunt. ….lacht… Na dann, aber so bin ich, bunt. Als ich diesen Holzständer entdeckt habe, habe ich nach so vielen Jahren nachgegeben und mir diesen Traum erfüllt. Er wird uns von nun an begleiten. Es ist unglaublich, schon seit ich mit meinem Mann zusammen bin (nächstes Jahr April sind es doch schon 16 Jahre), wollte ich unbedingt einen Adventskranz, habe es aber nie geschafft. Dieses Jahr haben wir unseren ersten gemeinsamen und wir strahlen mit ihm um die Wette. Mein Mann war sehr glücklich über meine Wahl und das gemeinsame Schmücken war so schön. Selbst die Figuren habe ich gut gewählt, da habe ich ein wenig gezittert. …lacht…. Eine Freude in unserer Küche, die mich jeden Tag zum Lächeln bringt.
    37 (4 verschiedene Sterne basteln),
    Die Anleitung dafür habe  ich von hier: Messina-Stern. So richtig glücklich bin ich nicht, aber mein geliebtes angetrautes Wesen meinte, ihm gefällt er. Auch gut, kommt die Tage mit ins Fenster.:-)
    38 (Origami-Tannenbaum)
    Tja, was soll ich sagen, ich bin stolz. Ich bin ja eine bekennende Papierfalterin und ich mag dieses Modell sehr. Ein paar ÄHM-Wie-jetzt? Momente gab es, aber ich habe den Baum beim ersten Versuch wunderbar hinbekommen. Leider habe ich noch nicht mein Wunschpapier gefunden, aber das kann ja noch kommen. Ist ja relativ schnell gefaltet, ca. 2 Stunden mit Schneiden und Falten habe  ich gebraucht. Mein geliebtes angetrautes Wesen hat sogar einen in Auftrag gegeben, wer möchte jemanden damit eine Freude machen. Da bin ich doch die letzte, die nein sagt. Das war also ganz bestimmt nicht der einzige Baum, der aus meinen Fingern wandert.
  5. Weihnachtsgeschenke für meine Lieben
  6. Weihnachtsgebäck
  7. Weihnachtsbaum
  8. Bratäpfel
  9. Nikolaussocken für die Kids von der tollen Laiza01Weihnachten13_15

Und sonst? Ich bin dieses Jahr (noch) nicht dem Fröbelsternen verfallen, dafür aber diesen schönen Origami-Stern. Einmal mit Anleitung und dann konnte ich nicht mehr aufhören zu falten. 01Weihnachten13_19Hach, es breitet sich eine Sternenflut auf meinem Tisch aus.01Weihnachten13_18Die Sterne mit den vielen Zacken sind auch Fröbelsterne, habe ich aber schon letztes Jahr gesuchtet, mal sehen, vielleicht mache ich dieses Jahr auch noch einen. 🙂 Ich bleibe auf jeden Fall dran und berichte euch weiter.

Liebste Grüße und einen schönen Sonntag

Nicole