Schlagwörter

, , ,

Es wurde gewichtelt. Zusammen mit vier Bloggerinnen haben wir uns an die kreative Umsetzung des Weihnachtslieds „The Twelfe Days of Christmas“ gewagt. Genaueres findet ihr in meinem Hauptartikel. Hier möchte ich euch nun meine Idee für meine Five Gold Rings präsentieren.

Quasi in letzter Minute adoptiert, da unsere liebe smoky aus dem Projekt aussteigen musste und so ein Scheitern drohte, wollte mir nichts einfallen. Ich habe mich Händen und Füssen gewährt, dass für mich offensichtliche zu wählen, das Perlen. Ich habe die Ideen durch meinen Kopf geschoben, öfters sind sie auch leicht schmerzhaft an meiner Erkältung stecken geblieben, um dann schließlich doch meine goldenen Rocailes raus zu holen. 🙂

Richtig glücklich bin ich mit meiner Umsetzung nicht, weil mir schon von vornherein klar war, zumindest Laiza wird es nicht gefallen. Meine Liebe, das Thema war bindend und die Farbe auch, sonst hätte ich ganz andere Farben gewählt. 😉

Zunächst habe ich fünf ineinander gewundene Ringe gefädelt. (Entschuldigt die teilweise sehr verschwommenen Aufnahmen, so habe ich mich leider den ganzen Dezember gefühlt.)

Dann hatte ich keine Idee, wie ich das Werk vollenden soll und nach einem Blick in die zuvor ausgefüllten Wichtelbögen aller Beteiligten, habe ich mich für Holzperlen entschieden, die ich noch ein wenig aufgepeppt habe.

Einen Baumarktbesuch später konnte ich dann zur Endmontage schreiten.five_rings_09

Für den ersten Anhänger habe ich geschlagene 20 Minuten gebraucht, der Zufall erbrachte eine genialen Kniff und so habe ich für die beiden anderen zusammen nur noch 5 Minuten aufgewendet. 🙂five_rings_10